Die WESTbahn weitet ihren Fahrplan aus und führt eine neue Flotte sowie Klasse ein.

Ab dem 26. Oktober wird die WESTbahn ihren Fahrplan um acht Zugverbindungen pro Tag ausweiten. Ab Dezember, mit dem Fahrplanwechsel, wird es dann die erste Internationale Strecke geben. Es soll bis zu sechs tägliche und durchgehende Verbindungen zwischen Wien-Westbahnhof und München-Hauptbahnhof geben.

Ebenfalls ab dem Fahrplanwechsel hält die WESTbahn darüber hinaus morgens mit zwei Zügen nach Salzburg und nachmittags mit drei Zügen von Salzburg zusätzlich in Straßwalchen, Neumarkt am Wallersee und Seekirchen am Wallersee.

Ab Dezember sollen dann ebenfalls die neuen, hochmodernen KISS-3 Garnituren zum Einsatz kommen. Die Flotte der KISS-3 ist leichter als die Vorgänger, verbraucht dadurch 25% weniger Energie und sei auch „streckenschonender“ unterwegs.

Eine deutliche Verbesserung des Services soll es durch die Einführung einer neuen Klasse geben, der „Comfort Class“. Diese wird die bereits bestehenden Klassen ergänzen. Dadurch werden dann die 2. Klasse (neue Bezeichnung: „Standard Class“, Farbe Orange), die 1. Klasse (neue Bezeichnung: „First Class“, Farbe Gelb) und die „Comfort Class“ (Farbe Petrol) angeboten.