Der erste Flug nach Osaka startet am 6. April von Doha und ist Teil einer erweiterten Streckenplanung von Qatar Airways.

Insgesamt sollen heuer 66 neue wöchentliche Verbindungen zu 20 bestehenden Zielen in das Streckennetz von Qatar Airways aufgenommen werden. Bereits seit Ende letzten Jahres wird Gaborone (Botswana) neu angeflogen. Die japanische Metropole Osaka soll ab 6. April 2020 vom Flughafen Doha angesteuert werden. Zunächst wird es fünf wöchentliche Flüge geben, ab dem 23. Juni 2020 dann tägliche Verbindungen.

Neben vielen Frequenzerhöhungen zu europäischen Destinationen, wird es auch mehr Flüge nach Afrika geben – wie Maputo (Mosambik) oder Windhoek (Namibia). 3 der 7 wöchentlichen Flüge nach Kigali (Ruanda) werden von Entebbe (Uganda) abgekoppelt und durch direkte Nonstop-Flüge zu jedem Zielort ersetzt. Tägliche Verbindungen nach Kilimandscharo und Daressalam in Tansania werden getrennt und ebenfalls durch tägliche Nonstopflüge in jede Destination ersetzt.

Im asiatischen Raum wird Colombo (Sri Lanka) 5x täglich angeflogen, Dhaka (Bangladesch) 4x täglich sowie Penang und Langkawi (Malaysia) 7x wöchentlich bedient.