Eurowings plant die Erweiterung des Streckennetzes ab Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart und Salzburg.

Von Düsseldorf ist bereits ab dem Sommerflugplan die georgische Hauptstadt Tiflis jeweils mittwochs und sonntags erreichbar. Die Verbindung soll während des Winterflugplans einmal wöchentlich weiter angeboten werden.

Die russischen Städte Jekaterinburg und Krasnodar sollen sowohl im Sommer als auch im Winter bedient werden. Jekaterinburg soll einmal wöchentlich am Samstag und Krasnodar in Südrussland soll montags und freitags angeflogen werden.

Ab dem 31. August wird Eurowings jeweils dienstags und samstags Flüge von Düsseldorf nach Zagreb anbieten. Darüber hinaus fliegt die Airline auch im Winterflugplan ab Düsseldorf nach Kiew, aktuell ist diese Verbindung jeweils montags, mittwochs und freitags geplant. Ab dem 31. Oktober soll montags, donnerstags, freitags und sonntags ebenfalls die neue Verbindung nach Bergamo in Norditalien aufgenommen werden. Ab dem 31. Januar 2022 soll die Stadt in der Lombardei dann täglich außer samstags angeflogen werden.

Ab Köln/Bonn will Eurowings ab dem 6. August 2021 eine neue Verbindung nach Jerewan der Hauptstadt Armeniens anbieten. Marrakesch im Südwesten Marokkos soll ab dem 12. Dezember dieses Jahres wieder erreichbar sein. Marrakesch wird auch ab Stuttgart wieder ab 5. Dezember immer sonntags buchbar sein.

Und aus Österreich soll zum 4. September Larnaca auf Zypern angebunden werden: Vom Standort Salzburg aus bedient die Airline die Strecke in die Hafenstadt im Südosten der Mittelmeerinsel jeweils samstags.